Unternehmens-geschichte

Das Unternehmen Kremer + Brunert wurde im Jahre 1970 von Rudolf Kremer und Josef Brunert als Dreherei gegründet. Die Geschäftsräume befanden sich damals in einer kleinen Garage in Eslohe-Herhagen, die zum landwirtschaftlichen Betrieb der Eltern von Rudolf Kremer gehörte. Bald schon wurde es hier zu eng und man erwarb ein Grundstück im Gewerbegebiet »Im Wennetal« in Bremke. Im Jahre 1975 begann man dort mit dem Bau einer neuen Halle, die 1976 bezogen werden konnte. Doch auch das neue Gebäude reichte dem beständig wachsenden Unternehmen bald nicht mehr aus und so wurde die Halle in den folgenden Jahren mehrfach erweitert. Die Produktions- und Fertigungstechniken wurden dabei ständig erweitert und den stets wachsenden Anforderungen des Marktes angepasst.

Die Kremer + Brunert GmbH ist heute ein modernes auf die Metallverarbeitung sowie die Konstruktion und Fertigung von Werkzeugen für den Kunststoffspritzguss spezialisiertes Unternehmen. Mit 20 qualifizierten Mitarbeiter fertigt man von Einzelteilen bis hin zu Klein-, Mittel- und Großserien für namhafte Anbieter aus dem Automobilbereich, der Elektroindustrie, dem Maschinen- und Anlagenbau und der Energietechnik.